Energiewechsel

Kaiserslautern: Gelbe Säcke: Verteilung in Kaiserslautern stockt

Pressemeldung vom 14. September 2016, 15:53 Uhr

Belieferung der Ausgabestellen keine Aufgabe des ASK
Seit ein paar Wochen wenden sich immer mehr Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtgebiet an den Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungs-Eigenbetrieb der Stadt Kaiserslautern (ASK), weil die Ausgabestellen keine Gelben Säcke mehr vorrätig haben. Der ASK weist darauf hin, dass sowohl das Einsammeln als auch das Verteilen der Wertstoffsäcke Aufgabe der in Bretzenheim ansässigen Firma Containerdienst B & S ist.

„Als öffentlich-rechtlicher Entsorger sind wir zwar für die Abfuhr von Rest-, Bio- und Papierabfall zuständig, nicht aber für die Bereitstellung und Abholung der Gelben Säcke“, so Andrea Buchloh-Adler, Bereichsleiterin der Abfalllogistik beim ASK. Sammlung, Transport und Sortierung der Verpackungen erfolgt aufgrund der gesetzlichen Vorgaben im Auftrag des Dualen Systems RKD. Diese schließt die Bereitstellung der Sammelsäcke mit ein. Finanziert wird das System nicht über die Abfallgebühr, sondern über einen Preisaufschlag beim Einkauf von Waren mit dem Grünen Punkt. Weder die Stadt Kaiserslautern noch der ASK haben daher vertragliche Bindungen mit der Firma Containerdienst B & S.

„Wir nehmen die Beschwerden zu den Gelben Säcken selbstverständlich auf und leiten diese an den richtigen Ansprechpartner weiter“, so Buchloh-Adler. Darüber hinaus hat der ASK die zuständige Firma Containerdienst B & S kontaktiert, um auf die bestehende Problematik hinzuweisen. „Wir erhielten die Antwort, dass der Bedarf in Kaiserslautern stark über den üblichen Rahmen hinausgeht und es dadurch zu Lieferengpässen kommt“, so die Bereichsleiterin. Der ASK geht davon aus, dass die Gelben Säcke an allen Ausgabestellen bald wieder ausreichend zur Verfügung stehen werden.

In diesem Zusammenhang appelliert die städtische Abfallberatung, die Gelben Säcke ausschließlich für die Sammlung von Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoffen zu benutzen. Dazu gehören beispielsweise Leichtverpackungen wie Getränkekartons, Joghurtbecher, Konservendosen und Shampoo-Flaschen.

Bei Fragen oder Beschwerden zur Verteilung, Qualität und Abfuhr der Gelben Säcke empfiehlt der ASK, die Firma Containerdienst B & S unter der kostenfreien Telefonnummer (0800) 7236661 direkt anzurufen. Der Auftraggeber und Vertragspartner der Firma Containerdienst B & S, das Duale System RKD, ist unter der Telefonnummer (0221) 4744650 zu erreichen.

Quelle: Stadtverwaltung Kaiserslautern

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis