Energiewechsel

Kaiserslautern: Berufs- und Studienorientierungsmesse am HSG Kaiserslautern

Pressemeldung vom 28. Juni 2016, 14:21 Uhr

Am 30. Juni 2016 findet in der Aula des Hohenstaufen-Gymnasiums erstmals eine Berufs- und Studienorientierungsmesse statt. Mit der Beratung innerhalb der Schule wolle die Schulleitung den Zugang zu diesem Angebot für alle Schülerinnen und Schüler ganz niedrigschwellig halten, freut sich Schulleiter Roland Frölich. Im Anschluss an die schulinternen Veranstaltungen am Vor- und frühen Nachmittag können sich ab 16:00 Uhr auch die Schülerinnen und Schüler anderer Schulen sowie ihre Eltern über mögliche Ausbildungen und verschiedene Studiengänge informieren. „Wenn junge Menschen sich für einen Bildungsweg entscheiden, so ist dies eine grundlegende und weitreichende Entscheidung für ihren weiteren Lebensweg. Ziel muss es deshalb sein, jungen Menschen verschiedenen Bildungs-, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten aufzuzeigen und sie nach ihren individuellen Fähigkeiten und Interessen auf ihren Weg zu bringen und dort zu begleiten“, so Beigeordneter und Schuldezernent Joachim Färber, der die Veranstaltung des HSG ausdrücklich begrüßt. Das Angebot der Messe reicht dabei von Informationsständen, über einzelne Vorträge bis hin zu einem Podiumsgespräch um 18:00 Uhr mit einigen Vertreterinnen und Vertretern der teilnehmenden Firmen und Institutionen, des Arbeitsamtes sowie der IHK.

Folgende Firmen und Institutionen haben ihre Teilnahme an der Berufs- und Studienmesse zugesagt: Akademie Pfalz (Physiotherapie), Arbeitsamt Kaiserslautern, DEBEKA, Duale Hochschule Mannheim, Grüner-Fisher Investments, Auto Hübner, HWTK Baden-Baden, IHK Pfalz, Handwerkskammer, Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz, Insiders Technologies, KOB Wolfstein, Prof. König u. Leiser Schulen für Ergotherapie und Logopädie, Kreissparkasse, Landgericht/Staatsanwaltschaft, Landwirtschaftskammer RLP, Mobotix AG, Pfalztheater, Polizeipräsidium Westpfalz, Opel, Sparda-Bank, Stadtverwaltung Kaiserslautern, Stadtsparkasse, SWK, TEHALIT/Hager Group, TU Kaiserslautern, WIPOTEC.

Quelle: Stadt Kaiserslautern

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis