Energiewechsel

Idar-Oberstein: Tolle Premiere des Treppenlaufs

Pressemeldung vom 23. September 2015, 14:51 Uhr

Steffen Uebel und Lisa Lang sicherten sich die Wanderpokale

Einen gelungenen Einstand feierte der 1. Idar-Obersteiner Felsenkirche Treppenlauf. Mehr als 50 Sportler absolvierten die beiden angebotenen Läufe vor der grandiosen Kulisse von Felsenkirche und Schloss Oberstein und waren sowohl von der Streckenführung als auch der Organisation der Veranstaltung begeistert.

Etliche Besucher waren zum Start- und Zielbereich auf den Marktplatz Oberstein gekommen, um die Premiere dieser Veranstaltung mitzuerleben. Viele weitere säumten die Strecke und feuerten die Läufer an, die diese Unterstützung auf gut gebrauchen konnten. Denn die Streckenführung verlangte ihnen einiges ab. Der Kurzlauf führte über 4,3 Kilometer mit rund 350 Treppen, der Hauptlauf gar über 6,8 Kilometer mit knapp 700 Stufen bei einer maximalen Steigung von 30 Prozent.

Auf der kurzen Distanz konnte sich Lutz Kohlhaas (Spvgg. Wildenburg) in 19:18,38 Minuten durchsetzen und verwies Christoph Benkendorff (LG Idar-Oberstein) mit 19:25,88 Minuten und Marco Gabriel (Marathonteam Hagner) mit 19:33,76 Minuten auf die Plätze. Beste Frau war hier Susanne Schwab in der Zeit von 28:04,31 Minuten. Rasant ging es im Hauptlauf zu, bei dem sich der erfahren Bergläufer Steffen Uebel (LAZ Birkenfeld) in einer fantastischen Zeit von 27:18,62 Minuten den Sieg sicherte. Auf Platz zwei folgte Zacharias Wedel in 28:24,22 Minuten, Dritter wurde Markus Biegel in 30:39,51 Minuten. Als schnellste Läuferin kam Lisa Lang (Idarer TV) in 36:23,19 Minuten ins Ziel. Steffen Uebel und Lisa Lang sicherten sich damit die Wanderpokale, die Michael Wies, Mitinhaber der Firma Emil Weis Opale, gestiftet hatte.

„Eine anspruchsvolle Strecke mit tolle Ausblicken“, war der allgemeine Tenor bei den Läufern. Als besonderes Highlight hatte der Burgenverein das Kellergewölbe von Schloss Oberstein geöffnet und in die Streckenführung integriert.

Hoch zufrieden zeigten sich auch Rainer und Ilonka Hagner vom Marathonteam Hagner, die den offiziell von der Stadt Idar-Oberstein veranstalteten Treppenlauf zusammen mit vielen freiwilligen Helfern organisiert und ausgerichtet hatten. „Zwei Jahre Arbeit haben wir in die Vorbereitungen investiert und ich möchte mich bei allen Helfern, Unterstützern und Sponsoren bedanken, die bei diesem tollen Event mitgewirkt haben“, so Rainer Hagner. Er hat gleich doppelten Grund zur Freude. Denn wie schon in den vergangenen Jahren möchte das Marathonteam auch mit dieser Veranstaltung Geld für den Kinderhilfsfonds des Stadtjugendamtes sammeln. „Einige Sponsoren haben zugesagt, pro Läufer und Treppe einen Betrag zu spenden“, so Hagner, der mit einer vierstelligen Summe für den guten Zweck rechnet.

Das Orga-Team hatte aber nicht nur für einen reibungslosen Ablauf der beiden Wettbewerbe, sondern auch für einen kurzweiligen Aufenthalt auf dem Obersteiner Marktplatz gesorgt. Die Läufe wurden höchst unterhaltsam vom Leichtathletik-Experten Heinz Hofmann moderiert, der zu fast jedem Läufer interessante Fakten zu berichten wusste. Die für die Auswertung und den Urkundendruck benötigte Wartezeit überbrückte die von Ilonka Hagner trainierte Tanzgruppe „Sweet Poison“ aus Reichenbach, die eine fantasievolle Choreografie präsentierte. „Ein absolutes Highlight für die Stadt Idar-Oberstein“, war das Urteil von Oberbürgermeister Frank Frühauf, der es sich als Schirmherr der Veranstaltung nicht nehmen ließ, bei beiden Läufen die Starterpistole abzufeuern und die Siegerehrung vorzunehmen. Nach der rundum gelungenen Premiere dürfte also einer Fortsetzung der Veranstaltung im kommenden Jahr nichts im Weg stehen.

Quelle: Stadtverwaltung Idar-Oberstein

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis