Energiewechsel

Idar-Oberstein: Open-Air-Kino an der Weiherschleife

Pressemeldung vom 9. Juni 2017, 11:32 Uhr

Das 9. Open-Air-Kino-Picknick findet vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 an der Historischen Weiherschleife statt. Der vom Stadtmarketingverein initiierte Film-Event wird von Cinema Sperlich durchgeführt; zu sehen sind in diesem Jahr „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“, „Vaiana“ und „Willkommen bei den Hartmanns“. Das Open-Air-Kino-Picknick bietet Filmerlebnis unter freiem Himmel. Auf der Wiese am Kallwiesweiher können es sich die Besucher gemütlich machen und drei Filme in entspannter Picknick-Atmosphäre genießen. Wer keinen eigenen Campingstuhl hat, kann die vom Veranstalter zur Verfügung gestellten Sitzgelegenheiten nutzen. Einlass ist jeweils ab 20 Uhr, Beginn der Filmvorführungen nach Anbruch der Dunkelheit gegen 22 Uhr. Der Eintritt kostet jeweils 6 Euro. Magische Tierwesen bedrohen New York Das Kino-Picknick startet am Freitag, 30. Juni 2017, mit dem Fantasy-Abenteuer „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ (FSK 6). Mit dem Spinoff der Harry Potter-Reihe gab Joanne K. Rowling ihr Debüt als Drehbuchautorin. Als der exzentrische und abenteuerlustige Zauberer Newt Scamander Ende der 1920er in die USA einreist, ahnt er noch nicht, welche Abenteuer auf ihn warten. Ursprünglich wollte er die magischen Tierwesen des Kontinents erforschen und einige davon in seinem vielseitigen Koffer mitnehmen. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihm, denn der weltweit gesuchte Verbrecher und Zauberer Gellert Grindelwald ist los. Die Stimmung in New York ist mehr als angespannt, da mysteriöse Attacken drohen, die magische Gemeinschaft auffliegen zu lassen. In diesen unsicheren Zeiten trifft Scamander auf die suspendierte Aurorin Tina Goldstein und den Nicht-Magier Jacob Kowalski. Als er seinen wertvollen Koffer mit dem des Nicht-Magiers vertauscht, nimmt das Unheil seinen Lauf. Häuptlingstochter rettet ihr Inselparadies Am Samstag, 1. Juli 2017, ist der Disney-Animationsfilm „Vaiana – Das Paradies hat einen Haken“ (FSK: 0) zu sehen. Der Film ist inspiriert von der Geschichte, Kultur und Musik der Völker Ozeaniens, er nimmt die Zuschauer mit in eine faszinierende Insel- und Unterwasserwelt. Vaiana wohnt auf einer Insel im Südpazifik lange vor unserer Zeit. Sie ist die Tochter des Stammeshäuptlings und liebt das Wasser, das ihre Heimat umgibt. Doch anders als die Vorfahren ihres Volkes hat Vaianas Vater das Verbot erlassen, die Insel per Segelboot zu verlassen. Keiner darf über das Riff hinaus in den Ozean vorstoßen. Doch als Vaiana bemerkt, dass ihre Insel zu sterben beginnt, sticht sie trotzdem in See. Begleitet von ihrem Hahn Hei Hei macht sie sich auf die Suche nach dem Halbgott Maui, der den Zerfall der Welt durch einen lange zurückliegenden Diebstahl einst eingeleitet hat. Doch den selbstverliebten Held zum Helfen zu überreden ist eine schwierige Aufgabe. Eine Familie in den Wirren der Flüchtlingskrise Am Sonntag, 2. Juli 2017, wird die deutsche Filmkomödie „Willkommen bei den Hartmanns“ (FSK: 12) gezeigt. Der Film von Simon Verhoeven aus dem Jahr 2016 thematisiert die Flüchtlingskrise in Deutschland. Der Familie Hartmann stehen turbulente Zeiten bevor. Nach dem Besuch eines Flüchtlingsheims beschließt Mutter Angelika (Senta Berger) gegen den Willen ihres Mannes Richard (Heiner Lauterbach), mit Diallo (Eric Kabongo) einen der dortigen Bewohner bei sich aufzunehmen. Und bald füllt sich das Haus noch weiter. Denn Tochter Sophie (Palina Rojinski), eine ziellose Dauerstudentin auf der Flucht vor einem Verehrer, und der Burnout-gefährdete Sohn Philipp (Florian David Fitz) samt Enkel Basti (Marinus Hohmann) ziehen wieder zuhause ein. Während der Nachwuchs bald feststellen muss, dass es in der Ehe seiner Eltern kräftig kriselt, durchlebt die Familie durch die ungewohnte Situation in ihrem Haus lauter Wirrungen und Turbulenzen – da geht es den Hartmanns wie dem Rest des Landes.

Quelle: Stadtverwaltung Idar-Oberstein

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis