Energiewechsel

Idar-Oberstein: Musik zu 70 Jahre Kriegsende

Pressemeldung vom 29. September 2015, 11:00 Uhr

Landesjugendorchester und Kolsimcha spielen im Stadttheater

Am Samstag, 31. Oktober 2015, um 19.30 Uhr gibt das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der Band Kolsimcha im Stadttheater Idar-Oberstein ein Konzert unter dem Titel „1945 / 2015 – Musik zu 70 Jahre Kriegsende“. Das renommierte Nachwuchsorchester und die international bekannte Klezmerband aus der Schweiz widmen sich dabei dem Thema 70 Jahre Kriegsende und spielen Musik von Viktor Ullmann sowie sinfonische Klezmermusik.

2015 jährt sich das Ende des Zweiten Weltkrieges zum 70. Mal. Für das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz (LJO) ist das ein Grund, zurück zu blicken und sich in seiner aktuellen Herbst-Arbeitsphase mit dem Thema Holocaust auseinander zu setzen. Doch das LJO wagt auch einen Blick in die Gegenwart und spielt jüdische Klezmermusik in sinfonischem Gewand als Zeichen des Überlebens der jüdischen Kultur. Neben einer intensiven musikalischen Auseinandersetzung befasst sich das LJO auch durch Workshops und einem Besuch der Gedenkstätte Buchenwald mit dem Thema Holocaust. Im Focus stehen aber auch Reisen zu rheinland-pfälzischen Orten jüdischer Kultur, wie dem jüdischen Friedhof „Heiliger Sand“ in Worms, dem Ritualbad Mikwe in Speyer und der neuen Synagoge Mainz. Durch diese intensive Beschäftigung mit der Thematik bekommen die musikalischen Werke für die Jugendlichen eine ungeahnte Tiefe und Intensität. Das Wissen um die Werke verstärkt den musikalischen Ausdruck und das Verständnis des Orchesters überträgt sich auf die Konzertbesucher.

In der ersten Konzerthälfte bringt das LJO unter der Leitung von Alexander Mayer Musik von Viktor Ullmann zur Aufführung, einem jüdischen Komponisten, der seine 2. Sinfonie während seiner Gefangenschaft im Konzentrationslager Theresienstadt geschrieben hat. Gemeinsam mit der Geigerin Anna-Sophie Dauenhauer spielen die Jugendlichen im Anschluss die Musik aus dem Film „Schindlers Liste“. Der zweite Teil steht dann ganz im Sinne des Überlebens der jüdischen Kultur: Sinfonische Klezmermusik steht auf dem Programm, die auf bezaubernde Art und Weise Lebensfreude und Hoffnung widerspiegelt. Als Gast wurde dazu die Klezmerband Kolsimcha eingeladen. Deren einmaliger Sound fesselt seit der Ensemblegründung im Jahr 1986 das anspruchsvolle Publikum sowohl der New Yorker Carnegie Hall als auch der renommiertesten Jazz-, Klassik- und Weltmusikfestivals auf drei Kontinenten. Live schafft Kolsimcha mit lebendiger, offener Musiksprache und mitreißender Spielfreude und Virtuosität eine einzigartige Atmosphäre und hat gefeierte europäische Theater-, Tanz- und Filmproduktionen um eine neue, emotionale Dimension bereichert.
Karten gibt es unter www.ticket-regional.de, bei den angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie unter der Tickethotline 0651/9790777.

Quelle: Stadtverwaltung Idar-Oberstein

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis