Energiewechsel

Idar-Oberstein: Mit Gäste- und Familienkarte die Edelsteinregion erleben

Pressemeldung vom 27. Februar 2014, 12:16 Uhr

Neue Tickets helfen beim sparen und staunen
„Sparen & staunen“ ist das Motto der neu konzipierten Gäste- und Familienkarte, mit denen Besucher die Highlights der Edelsteinregion zu günstigen Preisen erleben können. Pünktlich zum Start der aktuellen Saison sind die neuen Karten – die von den Tourist-Informationen Idar-Oberstein und Deutsche Edelsteinstraße initiiert wurden – fertig und können ausgeliefert werden. Oberbürgermeister Bruno Zimmer und Verbandsbürgermeister Uwe Weber sowie die Leiter der beiden Tourist-Informationen, Dietmar Brunk und Caroline Conradt, stellten die neuen Spar-Tickets, die für sechzehn Sehenswürdigkeiten entlang der Deutschen Edelsteinstraße mit dem Zentrum Idar-Oberstein, an der Hunsrück Schiefer- und Burgenstraße und im Birkenfelder Land gelten, im Wappensaal der Verbandsgemeinde Herrstein vor.
Seit 2003 ermöglichen die Gäste- und Familienkarte es den Besuchern der Edelsteinregion, die teilnehmenden Sehenswürdigkeiten zu vergünstigten Eintrittspreisen zu besuchen. Nach zehn Jahren wurden die Karten jetzt neu aufgelegt und mit einem modernen Design sowie einer aktuellen Vertriebsstruktur versehen. Zudem konnten zwei neue Partner aus der Region gewonnen werden, so dass die Besucher jetzt in sechszehn Sehenswürdigkeiten von der Preisermäßigung durch die Gäste- und Familienkarte profitieren können.

„Wir arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung der touristischen Infrastruktur der Region“, erklärte Verbandbürgermeister Weber. Dazu gehören auch die Gäste- und Familienkarte, die nunmehr im Zuge einer Neukonzeption ein völlig neues und modernes Gesicht erhalten haben. Weber dankte den Kooperationspartnern, allen voran den teilnehmenden Sehenswürdigkeiten, für die Bereitschaft, an diesem Projekt mitzuwirken. „Gerade im touristischen Bereich sind solche Kooperationen dringend notwendig, auch über Gemeinde- und Kreisgrenzen hinaus.“

Oberbürgermeister Zimmer unterstrich, dass die Edelsteinregion über ein umfangreiches touristisches Angebot verfügt, dass man gemeinsam herausstellen und vermarkten müsse. „Unsere Gäste können jetzt schon viel in der Region erleben und in Zukunft noch mehr“, meine Zimmer im Hinblick auf den zukünftigen Nationalpark Hochwald.

Anschließend stellte Caroline Conradt, Leiterin der Tourist-Information Deutsche Edelsteinstraße in Herrstein, die neuen Gästekarten vor. „Wir haben das bisher bewährte Konzept beibehalten und weiterentwickelt“, so die Touristikerin. Die Gästekarte für einen Erwachsenen kostet 2 Euro, mit ihr erhält der Inhaber in den teilnehmenden Sehenswürdigkeiten den ermäßigten Gruppenpreis. Die Familienkarte ist gültig für bis zu zwei Erwachsene und begleitende Kinder und kostet 5 Euro. Auch hiermit zahlen die Erwachsenen den Gruppentarif, dazu erhält ein Kind unter 14 Jahren freien Eintritt, die übrigen Kinder zahlen den Kinderpreis. Die Karten sind ab Ausstellungsdatum ein Jahr lang gültig, jede Sehenswürdigkeit kann damit einmal zum ermäßigten Preis besucht werden. „Gegenüber den regulären Eintrittspreisen kann man mit der Gäste- oder Familienkarte über 20 Prozent sparen“, unterstrich Caroline Conradt. Damit sind die Tickets nicht nur für Touristen sondern auch für Einheimische interessant, die sie aufgrund der langen Gültigkeitsdauer flexibel nutzen können.
„Ziel der Spartickets ist es natürlich in erster Linie, zusätzliches Gästepotential zu generieren“, erklärte Dietmar Brunk, Leiter der Tourist-Information Idar-Oberstein. Denn sie schafft einen Anreiz, möglichst viele Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Das Projekt soll aber auch die Vernetzung der teilnehmenden Sehenswürdigkeiten verstärken und Brunk appellierte an alle Beteiligten, den Vertrieb der Karten zu unterstützen. Zumal die Konzeption und Umsetzung der Gäste- und Familienkarte für die Teilnehmer kostenneutral war, denn sie wurden komplett aus dem Verkaufserlös der bisherigen Karten bestritten. Doch nicht nur die beteiligten Sehenswürdigkeiten können die Karten als Marketinginstrument nutzen, „auch Gastgeber, Gastronomen oder andere Firmen können sie vertreiben oder als Geschenke nutzen.“ So hat etwa bereits der neue Centerpark am Bostalsee zugesagt, die Gäste- und Familienkarte der Edelsteinregion in seine Besucherinformationen aufzunehmen und auch zu vertreiben. Verhandlungen mit weiteren Partnern laufen derzeit noch.
Folgende Sehenswürdigkeiten beteiligten sich bisher bereits an der Gäste- und Familienkarte: Historische Weiherschleife, Deutsches Edelsteinmuseum, Edelsteinminen im Steinkaulenberg, Edelstein-Erlebniswelt, Deutsches Mineralienmuseum, Industriedenkmal Jakob Bengel, Felsenkirche Oberstein und Sternenland (alle Idar-Oberstein), Kupferbergwerk Fischbach, Besucherbergwerk Herrenberg mit Fossilienmuseum und Keltensiedlung Altburg (Bundenbach), Historisches Herrstein, Historische Wasserschleife Biehl (Asbacherhütte) und Wildfreigehege Wildenburg (Kempfeld). Neu dabei sind nunmehr Achat-Doppelschleife „In Edendell“ (Kirn-Sulzbach) und Landesmuseum Birkenfeld. Weitere Kooperationspartner sind willkommen.
Informationen und Prospekte zur Gäste- und Familienkarte gibt es bei der Tourist-Information Deutsche Edelsteinstraße, www.deutsche-edelsteinstrasse.de, der Tourist-Information Idar-Oberstein, www.idar-oberstein.de, der Hunsrück Schiefer- und Burgenstraße, www.hunsrueck-naheland.de, und der Tourist-Information des Birkenfelder Landes, www.birkenfelder-land.de.

Quelle: Stadtverwaltung Idar-Oberstein

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis