Energiewechsel

Idar-Oberstein: 70 Läufer bezwangen den Schlossberg

Pressemeldung vom 23. September 2016, 14:58 Uhr

Eine rundum gelungene Veranstaltung war der 2. Idar-Obersteiner Felsenkirche-Treppenlauf. Die mehr als 70 Teilnehmer waren voll des Lobes über die hervorragende Organisation durch das Marathonteam Hagner und die einmalige Streckenführung, vorbei an der Felsenkirche, durch die Katakomben des Schlosses und mit grandioser Aussicht über den Stadtteil Oberstein. Auch sportlich hatte der Treppenlauf Hervorragendes zu bieten: In zwei stark besetzten Starterfeldern setzte sich im Hauptlauf bei den Männern Konstantin Wedel und bei den Frauen Nicole Arent – jeweils mit neuen Streckenrekorden – durch, schnellster Läufer beim Kurzlauf war Maurice Machwirth, schnellste Läuferin Carolin Mannweiler, ebenfalls in neuer Bestzeit. Der Streckenverlauf des Felsenkirche-Treppenlaufs verlangt den Teilnehmern einiges ab und auch die Topathleten, von denen etliche am Start waren, mussten die letzten Kräfte mobilisieren, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Der während der Nacht gefallene Regen hatte die Strecke an manchen Stellen etwas rutschig gemacht, aber letztlich kamen die Läufer bis auf einen kleinen Sturz wohlbehalten ins Ziel. Auf der Kurzstrecke über 4,1 Kilometer mit rund 350 Stufen siegte der Vorjahresdritte Maurice Machwirth (LG Idar-Oberstein) in 19:55,33 Minuten. Der jüngste Teilnehmer im Feld verwies Marco Gabriel (Marathonteam Hagner) mit 22:22,26 Minuten und Nicholas Fetzer (Marathonteam Hagner) in 22:28,01 Minuten auf die Plätze zwei und drei. Schnellste Frau auf der Kurzstrecke war Carolin Mannweiler (VfL Algenrodt) mit neuem Streckenrekord bei den Frauen in 26:44,27 Minuten. Die weiteren Plätze gingen an Anke Werle (VfL Algenrodt) in 29:46,48 Minuten und Carolin Fewinger (Bembel Town Rollergirls) in 30:53,17 Minuten. Auf der Hauptstrecke mit rund 7 Kilometern und 700 Stufen konnte sich Konstantin Wedel (LAC Quelle Fürth) in 26:30,46 Minuten gegen Vorjahressieger Steffel Uebel (LAZ Birkenfeld) in 26:48,11 Minuten durchsetzen. Dritter wurde Konstantins Bruder Zacharias (Team Zoot Europe) mit einer Zeit von 27:48,27 Minuten. Bei den Frauen siegte Nicole Arent (Polizei Idar-Oberstein) in 34:02,85 Minuten vor Sandra Dolby in 37:08,57 Minuten und Vorjahressiegerin Lisa Lang (Idarer TV) in 37:28,60 Minuten.

Wie alle anderen Athleten waren auch die Wedel-Brüder begeistert vom Treppenlauf: „Die Strecke war hervorragend präpariert, die Organisation insgesamt sehr gut, wir kommen gerne wieder“, so das Statement der beiden Läufer, die extra aus Fürth angereist waren. Auch das Rahmenprogramm des Sportereignisses trug zum gelungenen Gesamtbild bei. Leichtathletik-Experte Heinz Hofmann moderierte die Läufe wie immer fachlich fundiert und wusste auch zu etlichen Teilnehmern interessante Details zu berichten. Die Wartezeit zwischen dem Zieleinlauf und der Siegerehrung verkürzte die Tanzgruppe „Sweet Poison“ aus Reichenbach, die von Ilonka Hagner trainiert wird. Bürgermeister Friedrich Marx, der den Startschuss zu den Läufen gab und auch die Siegerehrung vornahm, war ebenfalls voll des Lobes: „Die Organisation war ein Traum, das steckt viel Herzblut des Marathonteams Hagner drin.“ Er dankte den Organisatoren für ihren Einsatz und bezeichnete den Sportevent als hervorragende Werbung für die Stadt Idar-Oberstein. Organisator Rainer Hagner bedankte sich bei seinem Orga-Team und den zahlreichen freiwilligen Helfern für deren Engagement: „Ohne ein solches Team wäre die Veranstaltung nicht durchführbar.“ Einen besonderen Dank stattet er an Heinz Hofmann ab und verlieh ihm für dessen hervorragende Moderation die erste Felsenkirche in 14-karätigem Gold. Außerdem bedankte sich Hagner bei den zahlreichen Sponsoren, die das Sportereignis unterstützen. Ein Teil des Erlöses geht wie immer an den Kinderhilfsfonds des Stadtjugendamtes Idar-Oberstein.

Bei einer so gelungenen Veranstaltung setzte das Marathonteam auch gleich die Fortsetzung der Veranstaltung an. Am Sonntag, 17. September 2017, findet die dritte Auflage des Felsenkirche-Treppenlaufes statt.

Quelle: Stadtverwaltung Idar-Oberstein

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis