Energiewechsel

Bingen: Winzerfestumzug am Sonntag, 11. September 2016 um 14:00 Uhr

Pressemeldung vom 2. September 2016, 14:26 Uhr

Am Sonntag, den 11.09. findet wieder der Binger Winzerfestumzug, diesmal unter dem Motto “ 200 Jahre Rheinhessen – Wir wollen nicht in den Himmel, wir haben hier schon das Paradies“ statt. Die Aufstellung erfolgt bis 13.00 Uhr in Blickrichtung Bingen-Kempten mit dem Zugende an der Kreuzung Espenschiedstraße / Mainzer Straße und der Zugspitze in Höhe Mainzer Volksbank.

Die Innenstadt ist aufgrund des Umzugs für den Durchgangsverkehr ab 12.00 Uhr gesperrt. Aufgrund des beidseitigen Halteverbotes in der Mainzer Straße von der Rochusstraße bis zur Espenschiedstraße wird für die betroffenen Anwohner der Parkplatz des EDEKA-Marktes in der Mainzer Straße ab Samstag 20.00 Uhr zur Benutzung auf eigene Gefahr geöffnet. Die Anwohner werden gebeten, den Parkplatz auf jeden Fall bis spätestens Montag 6.00 Uhr wieder zu räumen. Auch die Besucher des Gottesdienstes der Johanneskirchengemeinde werden gebeten, die Sperrung der Parkplätze zu beachten und auf den Parkplatz am Neukauf auszuweichen.

Die Zugspitze setzt sich um 13:30 Uhr in Bewegung und marschiert bis zur Kreuzung Espenschiedstraße. Somit kann jeder Teilnehmer am Winzerfestzug auch die anderen Zugbeiträge sehen. Um 14:00 Uhr setzt sich dann der Zug in Bewegung. Die Zugstrecke wurde auf Wunsch vieler Zugteilnehmer verkürzt und führt nicht mehr über die Kreuzung Drususbrücke in die Gaustraße, sondern direkt von der Stefan-George-Straße in die Schloßbergstraße zur Schmittstraße. Hieraus resultiert folgende Wegstrecke: Espenschiedstraße, Vorstadt, Fruchtmarkt, Gerbhausstraße, Stefan-George-Straße, Schlossbergstraße, Schmittstraße, Rathausstraße zum Fruchtmarkt (Auflösung).

In Höhe der Basilia wird der Umzug wieder von Michael Choquet mit interessanten Informationen über die Gruppen moderiert. Hier verschafft sich auch die Jury einen Überblick über die teilnehmenden Gruppen. Aufgabe der Jury ist es die Preise von 300 €, 200 € und 100 € für jeweils drei schönsten/originellsten Zugbeiträge von Fußgruppen und Festwagen zu verteilen.

Dies wird sicher bei 80 Zugnummern, die sich alle dem Motto angenommen haben, eine schwere Aufgabe. Das Teilnehmerfeld vom Kindergarten bis zum Seniorenheim und vielen erstmaligen Teilnehmern, auch aus den Nachbarorten, zeigt, dass das aktive Mitwirken beim Winzerfestumzug für alle Altersgruppen ein Highlight ist.

Quelle: Stadtverwaltung Bingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis