Energiewechsel

Bingen: Spieglein, Spieglein….. – Neuer Akzent in den Binger Gärten

Pressemeldung vom 3. September 2015, 14:20 Uhr

Der Volksmund lehrt uns, dass schwierige Dinge oft auch ihre guten Seiten haben. Wieder bewahrheitet hat sich das in den beliebten „Binger Gärten“ am Kulturufer am Rhein. Der Garten „Kunst und Klang“ war ursprünglich mit Spiegelflächen am Boden belegt, um Reflexe des Himmels, der Umgebung und auch der Besucher widerzuspiegeln. Doch leider hielt der Belag den Erwartungen nicht stand. Das Team des städtischen Gartenamtes nahm diese Herausforderung an und montierte jetzt Spiegelflächen in den Garten, die wieder eine ganz neue Sichtweise erschließen. Sicher eine Herausforderung für so manchen Hobbyfotografen.

Zu den ersten Besuchern zählte eine Gruppe aus Essenheim, Bürgermeister Hans-Erich Blodt und seine Mitarbeiter hatten sich Bingen als Ziel für ihren Betriebsausflug gewählt. In Begleitung von Oberbürgermeister Feser stattete die Gruppe auch den Binger Gärten eine Visite ab und war begeistert.

Quelle: Stadtverwaltung Bingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis