Energiewechsel

Bingen: Film- und Musicalmelodien für einen guten Zweck

Pressemeldung vom 18. Juni 2015, 12:41 Uhr

Polnisch-deutsches Symphonieorchester musiziert zugunsten Volksbund / Ergreifende Fotoausstellung „Auschwitz heute“ eröffnet gleichzeitig

80 junge Musiker aus Oppeln/Polen und Mainz kooperieren in einem völkerverbindenden Orchester und konzertieren am 29. Juni im Binger Rheintal-Kongress-Zentrum. Gute Unterhaltung und guter Zweck verbinden sich auf angenehme Weise. Der Eintritt ist frei – und doch setzt der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) auf die Spendenbereitschaft des Publikums. Denn das Engagement des VDK verbindet das Andenken an die Opfer der Weltkriege genauso wie die Friedensarbeit in vielfältiger Form. So fand etwa im vergangenen Jahr in Bingen ein internationales Jugendcamp unter der Regie des Volksbundes statt, die Pflege von Kriegsgräbern und das gegenseitige Kennenlernen der jungen Erwachsenen aus verschiedenen europäischen Staaten standen im Mittelpunkt des Projektes.
Bereits seit Monaten proben die Orchestermitglieder für das Benefizkonzert – und für die Teilnahme am Deutschen Jugendorchesterpreis in Frankfurt. Man ist stolz darauf, zu diesem hochkarätigen Wettbewerb eingeladen worden zu sein und präsentiert sich dabei am Tag nach dem Binger Konzert an ungewöhnlichem Ort: dem Flughafen Frankfurt. Die Partnerschaft zwischen der Frederic Chopin Musikschule Oppeln / Polen und dem Willigis-Gymnasium Mainz besteht seit 25 Jahren. Jährliche Begegnungen und gemeinsames Musizieren verbinden seither die beiden Schulen, die Sprache der Musik überwindet alle Verständigungsprobleme. Das außergewöhnliche polnische-deutsche Orchester gastierte beispielsweise schon zu den Heilig-Rock-Tagen in Trier und bei den Jubiläumsfeierlichkeiten der Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und der Woiwodschaft Oppeln. Das Publikum im Binger Rheintal-Kongress-Zentrum darf sich auf moderne Orchestermusik freuen. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Westside-Story-Medley neben Melodien des polnischen Komponisten Wojciech Kilar.
Vor dem Konzert eröffnet Oberbürgermeister Feser eine außergewöhnliche Fotoausstellung: Werke des kürzlich verstorbenen Landauer Fotokünstlers Martin Blume zeigen seinen eindringlichen Blick auf das Konzentrationslager Auschwitz und das unweit davon liegende Massenvernichtungslager Birkenau in heutiger Zeit. „Ich bin dankbar, dass wir im Gedenken zur Befreiung der Lager vor 70 Jahren diese bemerkenswerte Ausstellung hier in Bingen zeigen dürfen“, erklärt das Binger Stadtoberhaupt Thomas Feser und hofft, dass viele Menschen diese Gelegenheit nutzen. Die weiterführenden Binger Schulen wurden auf die Möglichkeit hingewiesen. Derzeit laufen Gespräche, dass diese Ausstellung auch in Auschwitz gezeigt werden wird.

Informationen:
Benefizkonzert des Polnisch-deutschen Symphonieorchesters der Frederic Chopin Musikschule Oppeln / Polen und dem Willigis-Gymnasium Mainz am Montag, 29. Juni 2015, 19 Uhr im Rheintal-Kongress-Zentrum, Bingen am Rhein
Eröffnung der Ausstellung „Auschwitz heute“ am Montag, 29. Juni 2015, 18 Uhr, im Foyer des Rheintal-Kongress-Zentrums, Bingen am Rhein.
Die Ausstellung ist vom 29. Juni bis 5. Juli 2015 jeweils ab 8.00 Uhr geöffnet.

Quelle: Stadtverwaltung Bingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis