Energiewechsel

Bingen am Rhein: Neue Anbindung Rhein-Nahe-Eck: Virtueller Rundgang und Informationen

Pressemeldung vom 13. Januar 2017, 10:01 Uhr

An insgesamt 8 Samstagen haben die Binger Bürgerinnen und Bürger in der Innenstadt Gelegenheit, sich über die Planung für die Verkehrsanbindung des Rhein-Nahe-Ecks zu informieren. Hierfür ist vom 21.01.2017 bis zum 11.03.2017 jeden Samstag von 10 Uhr bis 13 Uhr eine Ausstellung für alle Interessierten im Hildegard-Infopunkt in der Schmittstraße 24 in Bingen geöffnet. Bestandteil des Informationsangebotes ist auch ein virtueller Rundgang, in dem die Bürgerinnen und Bürger die zukünftige Verkehrsführung erleben können. Die Ausstellung wird am 21.01.2017 um 10 Uhr durch Oberbürgermeister Thomas Feser eröffnet. Mit der Verkehrsanbindung des Rhein-Nahe-Ecks wird die Anbindung zwischen dem Rheinufer und der Innenstadt verbessert. So müssen Autofahrer nicht mehr enorme Umwege oder lange Wartezeiten am Bahnübergang „Starkenburger Hof“ in Kauf nehmen. Gefahrensituationen wie „eingeschlossene Personen“ am Bahnübergang treten nicht mehr auf. Die neuen Fußgängerunterführungen werden barrierefrei gestaltet und verbinden zukünftig die Hauptwegebeziehungen zwischen Innenstadt und Rheinufer. Zudem werden die Bereiche Fruchtmarkt und Gerbhausstraße in ihrer Gestalt- und Aufenthaltsqualität deutlich aufgewertet. Die Bauarbeiten sollen im Jahr 2019 beginnen und 2023 abgeschlossen werden.

Quelle: Bingen am Rhein

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis