Energiewechsel

Alzey-Worms: Kreis fördert S-Bahn-Ausbau

Pressemeldung vom 16. September 2015, 15:58 Uhr

Kreisausschuss beschließt Zuschüsse für S-Bahn Rhein-Neckar

Der Landkreis Alzey-Worms wird weiterhin die Hälfte der erheblich gestiegenen Planungs- und Investitionskosten für den Ausbau der S-Bahnsteige an den Stationen in Alsheim und Mettenheim übernehmen. Dies beschloss das Gremium in seiner jüngsten Sitzung einstimmig. „Die Gesamtbelastung für den Kreis steigt jedoch nicht, da die Kosten für Osthofen sinken und sich damit lediglich die Aufteilung der Zuschüsse auf die einzelnen Gemeinden verändert“, sagte Landrat Ernst Walter Görisch.
Im März 2009 hatte der Kreistag erstmals beschlossen, dass der Kreis die im Verlaufe der Planungen gestiegenen Kosten für den Ausbau der S-Bahnsteige in Mettenheim, Alsheim und Osthofen in Höhe von rund 750.000 Euro tragen wird. Aus der jüngsten Kostenprognose der Bahn vom April 2015 geht jedoch hervor, dass die Kosten für die Bahnsteige in Mettenheim und Alsheim nochmals um insgesamt rund 1,3 Millionen Euro gestiegen sind. Die Planungskosten sind dabei nicht förderfähig und deshalb vollständig von den Gemeinden zu tragen. Aufgrund der Kostenbeteiligung des Bundes und des Landes verbleiben nach den neuen Berechnungen bei der Gemeinde Alsheim Mehrkosten in Höhe von rund 240.000 Euro und in Mettenheim in Höhe von rund 91.000 Euro.
Vor diesem Hintergrund und angesichts dieser hohen finanziellen Belastung der Gemeinde hat der Kreis beschlossen, nochmals die Hälfte der Kosten zu tragen, welche die Kosten der Vorplanung aus dem Jahr 2009 übersteigen. Gegenwärtig wären dies rund 45.500 Euro für Mettenheim und rund 120.000 Euro für Alsheim. Im Gegensatz hierzu liegen die Kosten für den Ausbau des S-Bahnsteiges in Osthofen nach derzeitigen Berechnungen rund 190.000 Euro unter den Kosten der Vorplanung. „Dadurch reduziert sich der Zuschuss des Landkreises entsprechend, was bedeutet, dass wir unter dem Strich für die drei Bahnstationen insgesamt keinen höheren Kreiszuschuss leisten müssen als ursprünglich 2009 beschlossen“, betonte Görisch.
Der Landkreis sowie die gesamte Region profitiere in erheblicher Weise von diesem wichtigen Infrastrukturprojekt und die Verbindung der Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar habe eine weit über die Grenzen des Kreises hinaus reichende verkehrspolitische Bedeutung, erklärte Görisch weiter.
Die Bahnstationen in Mettenheim und Osthofen sind bereits fertiggestellt, in Alsheim wird lediglich noch am zweiten Bahnsteig gearbeitet. Wie berichtet, soll die S-Bahn Rhein-Neckar zwischen Worms und Mainz voraussichtlich erst im Jahr 2018 den Betrieb aufnehmen. Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd sowie der Verkehrsverbund Rhein-Neckar bemühen sich bis dahin um eine Zwischenlösung, in deren Rahmen die barrierefreie Nutzung der Bahnsteige gewährleistet werden soll.

Quelle: Kreisverwaltung Alzey-Worms

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis