Energiewechsel

Alzey-Worms: „In Vielfalt geeint-Europa zwischen Tradition und Moderne“

Pressemeldung vom 12. September 2016, 16:45 Uhr

Das Thema „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“ steht diesmal im Mittelpunkt des 64. Europäischen Schülerwettbewerbs. Die Europa-Union Alzey-Worms ruft ab sofort alle Schulen im Landkreis zur Teilnahme an diesem Kreativ-Wettbewerb auf, der unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck steht. Mit rund 80.000 Teilnehmern an bundesweit über 1.000 Schulen ist er nach eigenen Angaben nicht nur der älteste, sondern auch einer der renommiertesten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Im Landkreis Alzey-Worms sind im vergangenen Jahr 114 Arbeiten eingereicht worden. Teilgenommen haben zuletzt die Grundschulen aus Albig und Gundersheim sowie erstmals auch das Staatliche Aufbaugymnasium/Landeskunstgymnasium in Alzey.

Der dreistufige Wettbewerb schickt die Jugend dieses Mal auf Spurensuche in Europas reichen Kulturschatz und ermutigt sie, die kulturelle Vielfalt selbstständig zu erforschen. So können sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen unter anderem mit unterschiedlichen Festen und Gebräuchen befassen, die Mittelstufe die Suche nach Redensarten oder Sprichwörtern aufnehmen, die in jedem Land Europas verstanden werden. Die älteren Schüler sollen in Anlehnung an eine Aussage Konrad Adenauers die Frage beantworten, wo für sie Europa Traum und Hoffnung ist, wo Europa für sie im Alltag notwendig wird. Als Sonderaufgabe für alle in Europa zu unterschiedlichen Zeiten Angekommene steht die Frage „und nun?“.

Wichtiges Thema im Unterricht „Wir würden uns sehr freuen, wenn künftig noch weitere Grundschulen und insbesondere auch weiterführende Schulen aus unserer Region teilnehmen würden“, erklärte der Vorsitzende der Europa-Union Alzey-Worms, Landrat Ernst Walter Görisch. Der Wettbewerb biete eine sehr gute Möglichkeit, sich im Unterricht in den verschiedensten Fächern auf kreative Art und Weise mit Gegenwart und Zukunft des Kontinents sowie mit der europäischen Idee auseinander zu setzen. Schließlich lebe Europa vom Mitmachen und die Zukunft des Kontinents liege vor allem auch in den Händen der jungen Menschen. Der Geschäftsführer der Europa-Union im Kreis, der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel, weist darauf hin, dass der Kreisverband zusätzlich zu den Prämierungen auf Landes- und Bundesebene einen Kreisentscheid mit eigener Jury und Preisen durchführe. Die Preisverleihung fand in den vergangenen Jahren in der Kundenhalle der Sparkasse Worms-Alzey-Ried in Alzey statt, wo anschließend auch die Schülerarbeiten öffentlich ausgestellt wurden.

Schulen, die an einer Teilnahme interessiert sind, erhalten weitere Informationen in der Kreisverwaltung Alzey-Worms unter Telefon 06731-408-1072 oder per E-Mail an walther.simone@alzey-worms.de sowie im Internet unter www.ew2017.de. Die Schüler-Arbeiten sind bis spätestens 27. Januar 2017 bei Simone Walther, Kreisverwaltung Alzey-Worms, Ernst-Ludwig-Straße 36, 55232 Alzey einzureichen.

Quelle: Kreisverwaltung Alzey-Worms

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis