Energiewechsel

Alzey-Worms: Fachoberschulen in Alzey und Wörrstadt?

Pressemeldung vom 25. Februar 2011, 09:47 Uhr

Vorberatungen im Kreisausschuss zu Schulen und Windkraft

In Alzey und in Wörrstadt soll es im Zuge der geplanten Einrichtung von so genannten Fachoberschulen (FOS) an Realschulen plus zum Schuljahr 2012/13 möglich sein, das Fachabitur abzulegen. Darauf legte sich der Kreisausschuss im Rahmen seiner jüngsten Vorberatungen für die nächste Kreistagssitzung am 10. März fest, in welcher dann über die Bewerbung konkreter Schulen ein Beschluss gefasst werden soll. Eine letztendliche Entscheidung, wo welche FOS eingerichtet wird, trifft dann das rheinland-pfälzische Bildungsministerium

Die Einrichtung einer FOS ist dabei an bestimmte Voraussetzungen gebunden. Unter anderem muss diese Schule zweizügig angelegt sein, es müssen ausreichend Anmeldungen vorliegen, die räumlichen Voraussetzungen müssen stimmen und es sollen ausreichend Praktikumsstellen in Betrieben nachgewiesen werden. Die im Landkreis angebotenen Fachrichtungen sollen im Bereich „Gesundheit und Soziales“ sowie „Wirtschaft und Verwaltung“ liegen. „Damit werden die schulischen Abschlussmöglichkeiten im Landkreis noch differenzierter, Schülerinnen und Schülern wird nach der 10. Klasse eine weitere neue Perspektive eröffnet und praxisnahe Bildungsmöglichkeiten in enger Kooperation mit der Wirtschaft könne angeboten werden, um nicht zuletzt dem Fachkräftemangel zu begegnen“, freute sich Landrat Ernst Walter Görisch

Vorberatung über Windkraft

Ebenfalls vorberaten wurde der Teilplan Windenergienutzung der Planungsgemeinschaft Rheinhessen-Nahe. Wichtig war den Ausschussmitgliedern, bei den Planungen insbesondere das Landschaftsbild der den Rhein begleitenden Höhenzüge – im Landkreis zwischen Osthofen und Alsheim – zu berücksichtigen sowie die touristischen Belange der „Weinkulturlandschaft Rheinhessen“ höher zu gewichten, beispielsweise also die Landschaftskulisse, gewisse Sichtachsen oder Kulturdenkmäler stärker zu schützen. Zudem sollten Weinbauflächen generell aus den Vorranggebieten ausgeschlossen werden und Teile einiger Vorranggebiete nach naturschutzrechtlichen Kriterien erneut überprüft werden. Abschließend wird sich der Kreistag in seiner März-Sitzung mit der Neuaufstellung des Plans beschäftigen. Wie bereits berichtet, soll in der Region Rheinhessen-Nahe die Windenergienutzung in 36 Vorranggebieten auf rund 5.100 Hektar Fläche konzentriert werden, davon entfallen rund 2.000 Hektar auf den Landkreis Alzey-Worms. Die Anhörungsphase zu den Planungen endet am 31. März

Einstimmig verabschiedet wurden in der Kreisausschuss-Sitzung schließlich die Ausschreibung der Mittagsverpflegung an der neuen Integrierten Gesamtschule und Realschule plus in Osthofen für die Schuljahre 2011/12 und 2012/13 auf Basis der Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V.. Ebenso einstimmig verabschiedet wurde die Auftragsvergabe für Schutzplankenarbeiten an der im vergangenen Jahr vom Kreis ausgebauten K 12 zwischen Lonsheim und Alzey-Heimersheim

Quelle: Kreisverwaltung Alzey-Worms

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis